Wärmetauscher Pool

Einkaufen nach

Wärmetauscher Pool

Ein Wärmetauscher wird verwendet, um Wärmeenergie von einem Medium auf ein anderes zu übertragen, ohne dass diese in direkten Kontakt miteinander kommen.

Unsere Wärmetauscher welche wir für Sie im Angebot haben erzeugen eine hohe Leistung und verfügen über ein ausgezeichnetes Wärmeübertragungsvermögen.

Die Pool Wärmetauscher können an Elektro-, Brennholz-, Pellet- oder Ölkessel sowie an Wärmepumpen- und Solaranlagen angeschlossen werden.

Das Poolwasser (Sekundärer Kreislauf) fließt in der entgegengesetzten Richtung zur Heizquelle (Primärer Kreislauf) durch den Wärmetauscher.

Ein Schwimmbad-Wärmetauscher kann durch sein geringes Gewicht und seinen kompakten Abmessungen sehr leicht in den Wasserkreislauf Ihres Pools installiert werden.

Der Wärmetauscher dient dabei als Bindeglied zwischen der Zentralheizung und Ihrem Poolwasser. In unseren Produktportfolie haben wir verschiedenste Wärmetauscher für verschiedenste Einsatzbereiche z.B. für Salzwasserpools.

Funktionsweise von einem Pool Wärmetauscher:

Funktionsweise Wärmetauscher Pool

1. Wärmetauscher

2. Heizquelle ( z.B. die Hausheizung, Wärmepumpe usw.)

3. Die Zuleitung von der Heizquelle zum Wärmetauscher (Primärer Kreislauf)

4. Temperaturfühler

5. Zwei-Wege-Kugel­hahn

6. Rückschlagventil

7. Pumpe für den Heizungskreislauf

8. Zuleitung Schwimmbadwasser zum Wärmetauscher (Sekundärer Kreislauf)

9. Filterkessel

10. Filterpumpe

11. Abfluss zum Rückspühlen der Filteranlage

Diese Darstellung stellt Exemplarisch die Funktionsweise eines Pool Wärmetauschers da.

Berechnung der Leistung vom Pool Wärmetauscher:

Grundsätzlich wird 1,16 kWh Heizleistung benötigt um 1 Liter Wasser um 1°C zu erwärmen.

Bei diesem Berechnungsbeispiel wird der Wärmeverlust des Schwimmbadwassers nicht berücksichtigt.

1. Erforderliche Leistung zum Erhöhen der Wassertemperatur um ∆T Grad innerhalb eines festgelegten Zeitraumes (t), wobei vorausgesetzt wird, dass keine Wärme verloren geht. Formel: P = 1,16 x (∆T x V) : t

2. Benötigte Zeit zum Erhöhen der Wassertemperatur um ∆T Grad von einer Eingangsleistung, wobei vorausgesetzt wird, dass keine Wärme verloren geht. Formel: t = 1,16 x (∆T x V) : P

P = Leistung in kW t = Zeit in Stunden ∆T = Temperaturunterschied °C 1,16 = Konstante V = Volumen in m³

Beispiel: Wie viel Zeit braucht ein 6 kW Heizer 30 m³ Wasser von 5 °C auf 25 °C zu erwärmen? Der Wärmeverlust wird nicht berücksichtigt.

t = 1,16 x (25-5) : 6 x 30 = 116

Berechnungstool für Pahlén Wärmetauscher

Berechnungstool für Daprà Wärmetauscher

Wie wird das Leistungsdiagramm von einem Pool Wärmetauscher gelesen?

Die Wärmeleistung von einem Schwimmbad Wärmetauscher schwangt je nach Vorlauftemperatur.
Bereitgestellt wird die Vorlauftemperatur von der Heizquelle.

Grundlegend kann gesagt werden je höher die Vorlauftemperatur ist, desto mehr Wärmeleistung gibt der Wärmetauscher an das Schwimmbadwasser ab.

Um herauszufinden bei welcher Vorlauftemperatur ein Wärmetauscher welche Wärmeleistung abgibt stellen die Hersteller Leistungsdiagramme bereit.

Anbei ist beispielhaft ein Leistungsdiagramm von einem Daprà Pool Wärmetauscher D-KWT 45 aufgeführt:

Leistungsdiagramm vom Wärmetauscher Pool Daprà D-KWT 45

 

Secondary: Sagt aus, wie warm das Schwimmbadwasser ist, um die Leistungsdaten in dem Diagramm zu erreichen.
Je Wärmer das Poolwasser ist um so geringer wird die Heizleistung.

Primary: Damit ist die Temperatur gemeint, welche die Heizquelle für die Wassererwärmung bereitstellt.
Je höher die Vorlauftemperatur von der Heizquelle ist um so mehr Wärmeleistung kann der Wärmetauscher bereitstellen.

Wenn man hier von einer Gastherme als Heizquelle ausgeht, stellt diese eine Vorlauftemperatur von ca. 70 °C bereit.

Das bedeutet der Pool Wärmetauscher stellt eine Wärmeleistung von 32 kW bei einer Poolwasser Temperatur von 20 °C bereit, mit welcher das Poolwasser erwärmt wird.

Montage des Pool Wärmetauscher:

Montagebeispiel eines Pool Wärmetauschers

1. Skimmer

2. Licht

3. Gegenstromanlage

4. Einlaufdüse

5. Bodenablauf

6. Filterpumpe

7. Filter

Der Wärmetausche kann bei jeden Filter verwendet werden.

8. Wärmetauscher Pool

9. Rückschlagventil

10. Heizquelle

Als Heizquelle eignet sich z.B. die Hausheizung

Bei der oben aufgeführten Grafik handelt es sich um eine Beispiel Installation. Die Installation kann je nach Hersteller und Model ein wenig variieren.

Welchen Pool Wärmetauscher für Salzwasserpool?

Für Salzwasserpools gibt es spezielle Schwimmbad Wärmetauscher.

Dafür eignen sich Titanwärmetauscher, denn die Edelstahl Wärmetauscher fangen das korrodieren an wenn diese mit Salzwasser in Kontakt kommen.

Die Titan Pool Wärmetauscher sind hingegen korrosionsbeständig und eignen sich daher auch für den Einsatz für Salzwasser.

Ansicht als Raster Liste

22 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite
Copyright © 2023 OKU Obermaier GmbH